Donnerstag, 3. November 2011

50 Jahre Abkommen zur Anwerbung von „Gastarbeitern“ mit der Türkei



Sie sind die mit Abstand größte Migrantennationaliät in Deutschland. Obwohl die meisten ihrer Nachkommen ein halbes Jahrhundert nach dem bilateralen Abkommen mit Ankara zur Anwerbung von türkischen „Gastarbeitern“ hier gut integriert sind, konzentriert sich vor allem die erste Einwandergeneration noch immer in Stadtteilen, in denen das Flair der alten Heimat weht. Viele Kinder und Kindeskinder der Deutschtürken, von denen etwa die Hälfte die deutsche Staatsbürgerschaft erworben hat, machen sich inzwischen in das boomende Land ihrer Vorfahren auf, um dort ihr Glück zu suchen.
(Goethe Institut, Magazin "Migration und Integration")


Weiterlesen 


Der Film "Almanya- Willkommen in Deutschland" bietet uns einen ganz neuen und lustigen Blick auf die Situation der ersten türkischen Gastarbeiter.  Die erfrischende Komödie des türkischstämmigen Regisseur Yasemin Samdereli hat in elf Monaten 1,4 Millionen Zuschauer ins Kino gelockt.




Nach der Meinung vieler Leute ist die Integration von Türken in Deutschland gescheitert und die deutschen Politiker suchen immer noch nach neuen Maβnahmen, die die Integration fördern.
Wie sieht die Situation in unserem Land aus?
 Sind die Einwanderer integriert?
Ihr könnt Kommentare zum Thema schreiben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen